Fehlt euch die Zeit zum Lesen? Schaut ihr euch abends lieber einen Film an, als zum Buch zu greifen? Ich komme in den letzten Wochen kaum zum Lesen und immer wieder denke ich, dass das doch nicht sein kann. Abends muss ich mich entscheiden, zwischen Buch und Film und immer wieder kommt das Smartphone dazwischen. Die Social Media Kanäle wollen durchforstet werden, an interessanten Beiträgen bleibt man hängen, doch eigentlich stöbert man nur herum. Aber was ist, wenn man das Smartphone einfach zur Seite legt, sich bewusst um mehr Zeit für das Lesen bemüht und es so zu einer Selbstverständlichkeit macht? Klingt gut, oder?

1 | Eine Leseliste erstellen

Erstellt euch eine Liste, auf der ihr die Bücher aufzählt, die ihr unbedingt lesen wollt. Dabei ist es egal, ob sich diese Liste auf das ganze Jahr bezieht, auf den aktuellen Monat oder auf die folgende Woche. Listen bringen Ordnung ins Chaos und bieten außerdem einen guten Überblick über die Bücher, denen ihr euch noch widmen wollt. Wichtig ist: Setzt euch dabei nicht unter Druck, wenn ihr nicht alle Bücher davon schafft. Es ist nicht wichtig, alles zu schaffen. Genießt das Buch und freut euch auf die nächste Geschichte, doch lest nicht, um so viel wie möglich zu lesen. Lesen ist immer mit Emotionen verbunden und manchmal braucht eine Geschichte mehr Zeit als die andere …

2 | Das Bücherregal sortieren

Mir hat es vor einem Jahr geholfen, dass ich mir ein neues Bücherregal gekauft habe und zwar ein großes, wo alle meine wundervollen Bücher einen eigenen Platz haben. Keines muss nun mehr oben auf liegen. Dann wollte ich es endlich probieren, meine Schätze nach Farben zu sortieren, auch wenn ich zunächst dachte, dass ich das nie durchhalte, weil dann auch die schönsten Reihen getrennt sind. Aber es gefällt mir immer noch unglaublich gut und ich kann mir nicht mehr vorstellen, es anders zu sortieren. Natürlich ist das nicht für jeden etwas. Da müsst ihr für euch schauen, was euch am besten gefällt. Aber sortiert euer Regal einfach mal neu und probiert Ungewöhnliches aus …

3 | Blättert in schönen Büchern

Bücher mit tollen Illustrationen oder Fotos animieren, ein Buch zu lesen. Blättert doch einfach mal durch eure schönsten Bücher, schaut euch das Cover an oder Illustrationen. Vielleicht besitzt ihr Bücher zum Film oder welche, die euch Hintergrundwissen über das Buch liefern. Die Welt eines Buches kann so unterschiedlich sein und wenn ihr ein Buch zur Hand nehmt und es einfach durchblättert, könnt ihr die Welt schon erahnen und vielleicht taucht ihr auch sofort wieder in ihr ab …

4 | Lest immer und überall

Lest ein Buch nicht nur zu Hause. Nehmt es überall mit hin. In die Bahn, in den Bus, zum Arzt oder auch, wenn ihr Spazieren geht. Es ist überall Zeit für ein Buch! Draußen macht das Lesen noch viel mehr Spaß, vor allem im Sommer auf einer Wiese oder an einem See. Wenn euch in der Bahn oder im Bus die Geräusche stören, nehmt euch zusätzlich Musik mit. Ich kann bei Musik super lesen, bei Gesprächen allerdings gar nicht. Deswegen ist auch mein iPod mein ständiger Begleiter auf langen Busfahrten.

5 | Eine Leseecke einrichten

Wo lest ihr am liebsten? Am Fenster, in einem Sessel? Macht euch diesen Platz so gemütlich wie möglich. Legt dort Decken hin, stellt einen Tisch bereit für einen warmen Tee oder Kaffee und lasst euch in das Buch fallen. Versinkt in der Geschichte und lest den ganzen Tag. Eine schöne Leseecke macht vieles aus, denn das Verlangen, dort zum Buch zu greifen, wird immer da sein, sobald ihr euch dort befindet.

6 | Redet mit Freunden

Das Angebot an Büchern wird immer größer. Neben euren eigenen, die bei euch im heimischen Regal stehen, seht ihr in Buchhandlungen immer wieder tolle Geschichten, die euch begeistern, und die ihr mitnehmen wollt. Redet auch mit Freunden darüber. Unterhaltet euch über die unterschiedlichsten Bücher, denn ein einzelner Mensch kann niemals alle tollen Bücher entdecken. Vielleicht kennt eure Freundin oder euer Freund ein grandioses Buch, welches du dir noch nie angesehen hast. Unterhaltet euch darüber, tauscht euch aus und erzählt, was ihr an einem Buch besonders toll findet und was euch fehlt. Zeigt eure Begeisterung für Bücher, denn dadurch seid ihr offen für neue, wunderbare und unvergessliche Geschichten, die vielleicht sogar den Weg in euer Regal finden werden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.