Liebe Buchnerds,

das Jahr neigt sich dem Ende zu und ich habe das Gefühl, dass wieder mal ein Monat verstrichen ist, ohne dass ich wirklich zum Lesen gekommen bin. Allerdings habe ich mich nun endlich dazu entschieden, alle sieben Bücher von Harry Potter zu lesen, zum dritten Mal und diese Entscheidung habe ich bisher noch nicht bereut, obwohl mein SuB somit immer weiter wächst.

Als absoluter Potterhead kenne ich Buch und Film natürlich auswendig, doch das Lesen ist immer wieder ein wunderbares und einzigartiges Erlebnis. Jedes Jahr kehrt Harry nach Hogwarts zurück und der Leser ebenfalls. Vor allem jetzt zur Weihnachtszeit passen die Bücher wunderbar. Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie ich mir vor zwei Jahren alle sieben Bände gemeinsam gekauft habe. Zuvor habe ich immer die meiner Schwester gelesen, doch der Wunsch nach eigenen Bänden war dann doch zu groß. So habe ich mich an die Kasse gestellt und war nachher überaus glücklich, dass ich sie in mein Bücherregal stellen konnte, welches sich mittlerweile bereits wieder verändert hat. Ich habe es immer noch nach Farben sortiert, aber im mittleren Regal präsentiere ich immer wieder andere Bücher und auch meine Abschlussarbeit steht nun darin.

Ausgelesenes Lesefutter

„Die Terranauten“ von T. Coraghessan Boyle

Dieser Roman hat mich unglaublich mitgenommen und vor allem abgeholt. T. C. Boyle schreibt mit Die Terranauten kein spannendes Abenteuer, keine leichte Schifffahrt oder Ähnliches, sondern ein Experiment, basierend auf einer wahren Geschichte. Er erzählt von dem Versuch, eine neue Welt zu erschaffen, um sich vor dem Untergang unserer eigenen zu retten. Sachlich, aber dennoch gefühlvoll erzählt Boyle von Ecosphere 2, den menschlichen Bewohnern und der Veränderung der Psyche. Es gibt keinen wirklichen Spannungsaufbau, doch dieser würde den Ernst des Experiments zunichte machen. Mich hat der Roman beeindruckt, verborgene Gefühle geweckt und mir gezeigt, wie wichtig es ist, unsere eigene Welt zu retten, um schließlich auch uns selber zu retten.

„Harry Potter und der Stein der Weisen“ von Joanne Rowling
„Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ von Joanne Rowling

Hogwarts ist magisch und egal wo ich mich befinde, ich finde bereits beim ersten Satz in diese magische Welt hinein, die Joanne Rowling erfunden hat. Ich denke jeder kennt die Geschichte um Harry und seine Freunde Ron und Hermine. Doch nicht nur die Bücher begleiten mich mein Leben lang, sondern auch die Filme, die mich inspirieren. Tolle Charaktere, ein wunderbares Cast und die Landschaft ist ebenfalls grandios. Nach jedem ausgelesenen Teil schaue ich mir den passenden Film dazu an und ich freue mich jedes Mal wieder, dass ich diese Welt kennen gelernt habe und sie immer wieder neu entdecken kann.

 

Neu im Bücherregal

„Die Naturgeschichte der Drachen – Lady Trents Memorien“ von Marie Brennan

Dieses Buch war ein absoluter Coverkauf, doch ich bin sicher, dass mir dieser Roman gefallen wird, denn immerhin dreht sich die Geschichte um Drachen. Im März erscheint dazu der zweite Band, doch bis dahin möchte ich unbedingt dieses Buch beendet haben, was mir sicherlich gelingt. Wer kennt dieses Buch oder wer von euch hat es bereits gelesen?

Buchgequassel

Der letzte Monat des Jahres hat bereits begonnen und natürlich darf im Dezember auch der Jahresrückblick nicht fehlen. Welche Bücher haben mich besonders begeistert, mitgenommen oder umgehauen? Damit werde ich mich in den nächsten Tagen beschäftigen und das wird auch das Thema meines nächsten Beitrages sein, auf den ihr gespannt sein dürft, denn ich finde es immer wieder schön, das Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen und darüber nachzudenken, welche Bücher mich begleitet haben. Könnt ihr euch so erinnern, welche Bücher ihr gelesen habt oder haltet ihr das in einem Notizbuch, Kalender oder Ähnlichem fest? Ich schreibe all das in meinen Kalender hinein, auch die Anzahl der Seiten und die Bewertung.
Da bald Weihnachten ist, freue ich mich sehr auf die Geschenke und die gemeinsame Zeit mit meiner Familie. Ich selber habe erst die Geschenke für meine Schwester, die etwas ganz besonderes bekommt, doch davon kann ich euch erst nach Weihnachten erzählen, denn die Wahrscheinlichkeit, dass sie diesen Beitrag liest, ist relativ hoch.
Nun beginnt außerdem die Zeit, in der ich bei Kerzenlicht wieder Lesen kann und auch mein Bücherregal habe ich etwas winterlich dekoriert mit einer Lichterkette und schönen Weihnachtskugeln …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.