Liebe Literaturjunkies!

Ich freue mich sehr, endlich wieder in der Bloggerwelt aktiv sein zu können. In den letzten Wochen hat mich meine Abschlussarbeit vollkommen in Anspruch genommen und daher kam nicht nur mein Blog zu kurz, sondern vor allem auch das Lesen. Nachdem ich den ganzen Tag für diese Arbeit vor dem PC gesessen habe, wollte ich abends nicht noch mehr lesen, sondern habe lieber Filme und Serien geschaut. Ich weiß, das ist eine schwache Ausrede, doch leider die Wahrheit. Nun allerdings neigt sich mein Studium dem Ende zu und ich komme wieder zum Lesen und habe nun auch wieder Lust auf einen dicken Schmöker …

Ausgelesenes Lesefutter

Eigentlich waren die Sommermonate immer die Monate, in denen ich am meisten gelesen habe, denn draußen ließt es sich immer noch am schönsten. Doch durch den vielen Regen war dies kaum möglich. Umso schöner ist es, dass es die nächsten Tage noch sehr warm und sonnig werden soll. Im Juli habe ich zwar immer mal wieder gelesen, doch kein einziges Buch beendet. Erst im August ging die Skala wieder etwas nach oben:

„Die Rache der Zwerge“ von Markus Heitz

Der dritte Band der Reihe konnte mich wieder einmal vollkommen überraschen. Nachdem ich bereits von Band eins und zwei begeistert war, hatte ich mich endlich dem dritten Teil gewidmet. Eine unglaublich spannende und ereignisreiche Geschichte um den heldenhaften Zwerg Tungdil, der in den ersten Kapiteln gar nicht der zu sein scheint, der er einmal war. Erst nach und nach erfährt man, was in den letzten fünf Zyklen passiert ist und warum der einstige Held immer betrunken ist. Doch recht schnell erleben wir Tungdil wieder wie damals und wie immer kämpft er gegen das Böse aus dem Jenseitigen Land. Immer neue Abenteuer und Gefahren warten auf die Zwerge und niemals wird es langweilig.

„Fangirl“ von Rainbow Rowell

Dieses Buch wurde unglaublich gehyped und die Geschichte ist auch wirklich toll, doch mir hat etwas gefehlt. Ich habe am Anfang überhaupt nicht verstanden, was diese Textausschnitte zu Simon Snow sollten, die mich total genervt haben. Auch wenn Cath, die Protagonistin, über Gemma T. Leslies Charaktere Simon und Baz schreibt oder sie in eine neue, andere Geschichte einbaut, so habe ich Simon Snow nicht verstanden. Immer wieder kamen andere Ausschnitte, die keine zeitliche Reihenfolge besaßen. Am Ende hat sich das natürlich etwas geklärt, doch wirklich begeistert hat mich dieser Aspekt nicht. Schöner fand ich da allerdings die Geschichte und auch die Charaktere Cath und Wren, Zwillinge, die bisher alles zusammen gemacht haben und nun auf dem College annähernd getrennte Wege gehen. Dennoch zeigt sich, dass sie ohne einander nicht auf den richtigen Weg kommen. Cath mochte ich wirklich sehr, ihre Geschichte, ihre Art. Sie hat etwas Schüchternes an sich, dass man als Leser beschützen möchte, da Wren nicht da ist. Trotzdem konnte mich Fangirl nicht vollständig überzeugen.

 

Neu im Bücherregal

„Fangirl“ von Rainbow Rowell
„Der Schmied von Großholzingen“ von J.R.R. Tolkien

Zwei Bücher sind bei mir im August eingezogen, nicht sehr viel, doch in den letzten fünf Monaten sind sage und schreibe vier Bücher in mein Regal gewandert. Sonst habe ich mir im Monat mindestens fünf oder mehr gekauft. Eigentlich ist das gut, denn so schaffe ich es, endlich mal wieder ein paar Bücher von meinem SuB zu lesen, die seit Jahren ungelesen in meinem Regal stehen. Allerdings sind jetzt, in den letzten Tagen, viele Bücher erschienen, die ich unbedingt lesen möchte, wie zum Beispiel der neue Roman von Walter Moers, auf den ich mich sehr freue und auch viele weitere Bücher werde ich mir im September kaufen. Ich glaube, ich brauche endlich mal wieder einen richtigen, ausgedehnten Buchshoppingtag …

Buchgequassel

Wie bereits erwähnt, liefen bei mir hauptsächlich Filme und Serien. Ich liebe Buchverfilmungen und habe endlich mal wieder Die Frau des Zeitreisenden gesehen, nach dem gleichnamigen Roman von Audrey Niffenegger. Ein wunderbarer Film, romantisch, aber unglaublich traurig. Auch Die Bücherdiebin habe ich gesehen und natürlich gefühlt tausende Male Der Herr der Ringe und endlich auch Der Hobbit, nachdem meine Schwester mich dazu gedrängt hat, die Filme zu sehen.

Da ich mit meiner Abschlussarbeit nun fast fertig bin, möchte ich euch auch endlich ein paar Fotos zeigen von meinem Reiseführer zum Herrn der Ringe. Es steht nur noch die Präsentation an in der nächsten Woche und dann zeige ich euch ein paar Seiten.

Was lest ihr aktuell? Fantasy, Roman oder etwas Kriminalistisches?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.