Liebe Buchmenschen!

Eigentlich dachte ich, meine Leseflaute sei durch den Januar vorbei, doch da habe ich mich wohl getäuscht. Leider bin ich im Februar und auch im März nicht wirklich zum Lesen gekommen. Das möchte ich gar nicht entschuldigen, doch ein Grund ist wahrscheinlich die vielen Abgaben, die ich im letzten Semester hatte und eine neue Sucht, die mich gepackt hat: Serien. Da nun das siebte Semester beginnt und ich hierbei lediglich meine Abschlussarbeit fertigstellen muss, habe ich mir vorgenommen, sehr viel mehr zu lesen und besonders im April, die Serien einmal beiseite zu legen und dafür, mein Buch zur Hand zu nehmen. Außerdem startet in diesem Monat, genau genommen startete er am 1. April, der Lesemarathon zu Tolkiens Der Herr der Ringe, der von Anabelle ins Leben gerufen wurde und unterstützt wird vom Klett-Cotta Verlag. Alle Informationen findet ihr dazu in meinem Beitrag #hdrreadathon oder bei Anabelles Beitrag.

 

 

Ausgelesenes Lesefutter

 

„Die Seiten der Welt“ von Kai Meyer
556 Seiten

 

Mit dem Aftakt zur Trilogie um Furia und ihre Freunde konnte mich Kai Meyer mit Die Seiten der Welt wieder einmal total begeistern. Ein Buch über Bücher zu schreiben wird entweder ein voller Erfolg oder ein Reinfall. Wir, die wir die Welt der Bücher lieben, kennen uns aus und ein Autor, der sich mit seiner Geschichte in diese Welt wagt als Thema seines eigenen Buches, muss damit klarkommen, dass Leser ungehalten werden und das Buch verschmähen. Zum Glück trifft dies auf Die Seiten der Welt nicht zu. Kai Meyer bedient sich zwar an den Büchern und der Liebe zu ihnen, entwickelt aber aus eigener Kraft etwas ganz Neues und Wunderbares, dass uns Leser begeistert, da es unsere Welt besser macht. Ich habe nicht das Gefühl gehabt, etwas aus der Geschichte bereits zu wissen, sondern mit ihr gemeinsam Neues zu erfahren. Die Handlung ist nicht vorhersehbar, sondern unglaublich spannend und gefühlvoll. Natürlich war ich dann umso aufgeregter auf die Forsetzung, die ich glücklicherweise bereits in meinem Regal stehen hatte und somit gleich beginnen konnte.

 

„Die Seiten der Welt – Nachtland“ von Kai Meyer
591 Seiten

 

Nachdem ich die Fortsetzung gelesen hatte, war es klar, dass ich auch hier nichts anderes konnte, als Lob aussprechen. Ganz nebenbei möchte ich noch berichten, dass ich Kai Meyer auf der Leipziger Buchmesse getroffen habe, doch dazu später mehr. Phantasie spielt in diesem grandiosen Roman eine wichtige Rolle, denn die Geschichte spielt nicht nur in der heutigen Welt. Nebenbei existieren zahlreiche Refugien, die lediglich durch ein Tor zu erreichen sind. Diese Tore lassen sich nur mithilfe der Bibliomantik öffnen. Außerdem gibt es Städte, wie Libropolis, in denen Exlibris leben und Menschen, die keine bibliomantischen Kräfte besitzen. Die Mischung aus Realität und Fiction ist Meyer sehr gut gelungen, denn obwohl ein eher ungleiches Verhältnis zwischen diesen Bereichen herrscht, ist die Verbindung der beiden einwandfrei. Die Charaktere sind spannend und ihre Gedanken nicht allzu schnell vorhersehbar, sodass ich selten wusste, was im nächsten Augenblick passiert. Voller Ereignisse und Spannung erzählt der Autor die Geschichte und bietet dem Leser an den richtigen Stellen eine sanfte Passage, in der das Luftholen möglich ist.

 

 

Neu im Bücherregal

Der Hobbit – J. R. R. Tolkien
Die Krone der Sterne – Kai Meyer
Das Labyrinth der Lichter – Carlos Ruiz Zafón
Die Märchen von Beedle dem Barden – Joanne K. Rowling
Drachenelfen – Bernhard Hennen

Nachdem im Februar gar kein Buch bei mir eingezogen ist, konnte ich mich im März nicht mehr zurückhalten und habe mir gleich fünf Bücher gekauft, davon sogar drei Hardcover-Bindungen. Durch den Lesemarathon von Der Herr der Ringe habe ich mir vorgenommen, zunächst erst einmal Der Hobbit zu lesen, was ich bisher noch nicht geschafft habe und dieses auch für meine Abschlussarbeit schaffen möchte. Nach meiner aktuellen Lektüre werde ich damit starten und ich bin schon sehr gespannt darauf. Auf Das Labyrinth der Lichter habe ich lange hingefiebert, denn Zafón ist ein begnadeter Autor, der einen einzigartigen Schreibstil hat, der fesselnd und spannend, aber unglaublich gefühlvoll ist. Ich freue mich schon auf dieses Buch und würde es am liebsten sofort lesen. Aber wie sagt man so schön? Vorfreude ist die schönste Freude. Da die Begleitbücher von Harry Potter mit einem neuen Cover erschienen sind und ich mir immer Die Märchen von Beedle dem Barden kaufen wollte, habe ich dies nun in Angriff genommen und auch die beiden anderen werden demnächst bei mir einziehen. Die Krone der Sterne habe ich mir für die Buchmesse gekauft, damit ich es signieren lassen kann, denn Kai Meyer hat Bücher signiert in Leipzig. Ob ich damit Erfolg hatte, werdet ihr bald sehen, wenn ich meinen Buchmesserückblick veröffentliche. Mein erstes Buch von Bernhard Hennen habe ich mir auf der Buchmesse gekauft und ich bin sehr gespannt, mit welcher Fantasygeschichte mich der Autor verzaubern kann. Wer von euch kennt dieses Buch bereits?

 

 

Buchgequassel

Über die Leipziger Buchmesse möchte ich noch nicht viel verraten, da ich dazu einen eigenen Beitrag schreiben möchte. Allerdings kann ich sagen, dass es mir sehr gut gefallen hat. Ich habe nicht so viele Fotos gemacht, wie ich wollte, doch die Eindrücke möchte ich euch dennoch nicht vorenthalten. Bleibt gespannt, was ich alles berichten werde.
Auch wenn der Lesemarathon zu Der Herr der Ringe bereits in vollem Gange ist, werde ich erst nach meiner aktuellen Lektüre und nach Der Hobbit mit dem eigentlichen Buch beginnen, dessen Informationen ich auch für meine Abschlussarbeit benötige. Ich glaube nicht, dass es sinnvoll ist, jetzt viel zu verraten, da die Arbeit gerade erst angefangen hat. Sobald ich euch etwas zeigen kann, werde ich das aber tun. Trotzdem möchte ich euch gerne sagen, was es wird: ein Reiseführer für Mittelerde. Ich bin sehr gespannt, wie mir die Umsetzung gelingt. Daher ist der zeitliche Rahmen, den ich mir für Der Hobbit und auch Der Herr der Ringe gesetzt habe, etwas knapper, aber ich bin sicher, dass ich das schaffen werde. Irgendwann muss diese Leseflaute auch aufhören!

 

Wer von euch ist beim Lesemarathon dabei?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.